Wertverschleuderung und andere Gefahren für`s Eigenheim


Zahlungsschwierigkeiten von Wohnungs- und Hauseigentümern sind in wirtschaftlichen Krisenphasen allgegenwärtig.

Gerade in der heutigen Zeit, in der Versteigerungsfälle infolge der Corona-Pandemie erheblich anwachsen, stellt sich die Frage, ob eine Entschuldung ohne Zwangsversteigerung nicht der bessere Weg ist, statt dem einer Zwangsvollstreckung. Der Ausweg aus der Schuldenfalle sollte jedoch gut geplant sein.

Darum geht’s:

  • Befreiung aus finanziellen Notlagen. Schulden, etwa nach einer Kreditkündigung, wieder in den Griff bekommen.

Vor allem im Hinblick auf die Gefahr einer möglichen Wertverschleuderung der betreffenden Immobilie und drohenden Existenzvernichtung für Schuldner.

Welche Anzeichen können typisch für eine Billigerwerbssituation sein:

• Verfahren werden durch Gläubiger beschleunigt, um selbst billig zu ersteigern
• Dubiose Akteure führen durch ein spezifisches Verhalten einen zweiten Versteigerungstermin herbei
• Gläubiger inszenieren einen sog. Strohmannerwerb
• Außerhalb der Versteigerung nehmen Gläubiger Geld vom Bieter an, welches sie dem Schuldner nicht anrechnen

Wertverschleuderung statt Entschuldung?

Eine Wertverschleuderung ist nicht der einzige Aspekt, der Schuldnern finanzielle Nachteile bringen kann. Allein der unvorhersehbare Ausgang einer Zwangsversteigerung im Termin selbst, kann enorme wirtschaftliche Verluste einher bringen.

Für Schuldner gibt es bei Geldsorgen, bedingt etwa durch eine Kreditkündigung, Überschuldung oder anderweitig verursachter finanzieller Probleme zahlreiche Hürden, wenn die Schuldensituation einvernehmlich und ohne Zwangsversteigerung gelöst werden soll. Profitieren können Schuldner in derartigen Fällen von unserer Expertise im Bereich Kreditsanierung bei notleidenden Krediten und unbezahlten Raten, besonders aber in Sachen Krisenmanagement, Sanierungsfähigkeit und dem Fachgebiet Immobilienrettung bei Zwangsversteigerungsverfahren und drohenden Versteigerungstermin.

Beabsichtigen Schuldner etwa, durch eine neue Finanzierung bzw. Umschuldung die Zwangsversteigerung abzuwenden, gilt es die hohen wirtschaftlichen Anforderungen gut vorbereitet anzugehen, um Fehler bei der Umsetzung zu vermeiden. Darüber hinaus gibt es weitere Möglichkeiten, eine schwierige finanzielle Situation wieder in den Griff zu bekommen. Ausschlaggebend ist, welche Option für den Einzelfall passt.

Bei negativen Schufaeinträgen oder einem Zwangsversteigerungsvermerk empfiehlt sich, vorliegende Bonitätsmängel schnellstmöglich auf ein belastbares Level zu bringen. Bestenfalls weit vor einer Kreditanfrage.

Die Banken- und Finanzwirtschaft stellt Schuldner mit ihren Masterskalen, der Akzessorietät und zahlreichen weiteren Faktoren oft vor große Herausforderungen, wenn es um den Erhalt neuer Kredite geht. Insbesondere, sobald Schufaeinträge, oder ein Zwangsversteigerungsvermerk, die Bonität drücken. Leere Werbeversprechen dubioser Kreditvermittler bringen da nichts. Schwachstellen erkennen und beheben hingegen schon.

Zur Gefahr durch eine Wertverschleuderung oder Zwangsversteigerung lässt man es bestenfalls gar nicht erst kommen.

Sprechen Sie mit uns über Ihre Möglichkeiten und Erfolgsaussichten einer Immobilienrettung und sichern Sie sich unsere Hilfe so frühzeitig wie möglich!

Weitere Informationen:

» Hilfe bei Zwangsversteigerung für Privatpersonen & Selbständige
» Unser Leistungsumfang: Individuell und 100 % spezialisiert


Kontaktieren Sie uns noch heute ☎ 089 / 125013800

Rufen Sie uns jetzt an oder senden Sie uns Ihre Anfrage online!
Die Datenschutzerklärung finden Sie hier!