Rhetorik gegen Zwangsversteigerung: Rüstzeug der Profis


Sicherlich kennen Sie den Ausdruck “Wie ein Elefant im Porzellanladen”.

So in etwa verhalten sich die meisten Akteure in der Zwangsversteigerung. Es verwundert daher nicht, dass vielen der passende Konter bei Vorwürfen, kritischen Fragen oder verbalen Tiefschlägen fehlt.

Darum geht’s

  • Wie man auf verbale Tiefschläge und pauschale Vorwände clever und konstruktiv reagiert

Wir sind Verhandlungsexperten und reagieren auf Attacken konstruktiv und mit professioneller Gelassenheit.

Sich souverän auf Augenhöhe zu positionieren und pauschale Vorwände auszuhebeln ist unsere Stärke. Denn wir haben uns im Laufe der vielen Jahre das notwendige Rüstzeug zugelegt.

Bei unserer Arbeit in der Immobilienrettung erleben wir es immer wieder, dass manche Banker bzw. Gläubiger gerne mit pauschalen Vorwänden von der konstruktiven Ebene abweichen. Deshalb ist es von essentieller Bedeutung, negative Vorwürfe kategorisch richtig zu stellen.

Typische Worthülsen, mit denen Schuldner immer wieder konfrontiert werden sind:

“Der Schuldner hatte bisher mehr als genug Zeit um unsere Forderungen zu bezahlen …!”

oder

“Aus unserer Sicht hat der Eigentümer keine Aussicht darauf, unsere Forderungen ohne eine Zwangsversteigerung zu bezahlen …”

sind gern genutzte Phrasen, um etwa auf Schuldneranträge im Zwangsversteigerungsverfahren zu antworten, damit diese vom Gericht möglichst abgelehnt werden. In ihrer Stellungnahme werden unserer Erfahrung nach meist wichtige Details übersehen und Schuldner gerne in Verlegenheit gebracht.

Nicht selten sind einige Gläubiger in ihrer Meinung dermaßen eingefahren, dass sie dabei bewusst oder unbewusst von der sachlichen Ebene abweichen.

Der rhetorische Konter auf derartige Angriffe gegenüber Eigentümern sollte umgehend, auf einer den tatsächlichen Fakten entsprechenden Auslegung, richtig gestellt werden. Dazu beziehen wir uns auf plausible und belastbare Fakten.

Wir präsentieren Lösungswege in verständlicher und sachlicher Art und Weise.

In Stresssituationen, in denen sich Eigentümer oft befinden wenn eine Zwangsversteigerung droht, bleiben konkrete und nachvollziehbare Argumente, wenn es um die Immobilienrettung geht, meist auf der Strecke. Gleiches gilt bei Finanzierungsvorhaben von Schuldnern. Insbesondere in Fällen negativer Bonitätsmerkmale und anderer Schwierigkeiten, wie beispielsweise einer abgegebenen Vermögensauskunft an Eides statt.

Banken bzw. Gläubiger und weitere mögliche Akteure in einem Zwangsversteigerungsverfahren nehmen Schuldner dann als besonders glaubwürdig wahr, wenn vorgebrachte Argumente plausibel und belegbar sind.

Die Fähigkeit einer überzeugenden Rhetorik sollte stets zum Ziel haben, die Wahrheit über die Möglichkeiten einer Immobilienrettung hervorzubringen, damit eine Zwangsversteigerung möglichst vermieden werden kann. Da wir uns an die Richtlinien der Branche, sowie an ethische Grundsätze und ein strenges Qualitätsmanagement halten, genießen wir seit jeher einen sehr guten Ruf, sowohl bei Schuldnern, als auch bei Banken und Gläubigern. Wir helfen dabei, dass beide Parteien ihre Reputation wahren und eine Win-Win-Lösung stets das oberste Ziel bleibt.

Wir legen größten Wert auf Sachlichkeit und eine korrekte Zusammenarbeit.

Unsere hohe Erfolgsquote basiert auf jahrelanger Erfahrung, Verhandlungsgeschick, einer überzeugenden Argumentationsfähigkeit und unserer Spezialisierung im Bereich Immobilienrettung. Ein weiterer Aspekt dafür, warum es uns auch in schwierigen Fällen gelingt, Zwangsversteigerungen zu verhindern.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin für eine telefonische Erstberatung mit uns!

Weitere Informationen:

» Hilfe bei Zwangsversteigerung: Seriös & 100% spezialisiert
» Zwangsversteigerung verhindern & Immobilie retten
» Zwangsversteigerung abwenden: 24h ZV-Sofort-Check


Kontaktieren Sie uns noch heute ☎ 089 / 125013800

Rufen Sie uns jetzt an oder senden Sie uns Ihre Anfrage online!
Die Datenschutzerklärung finden Sie hier!