Lockdown light: Der 2. Lockdown ist da und es ist ernst


Anzeichen dafür, dass es einen 2. Lockdown geben wird, haben sich zuletzt verstärkt und schlussendlich bewahrheitet. Nun ist er da, der sog. “Lockdown light”.

Wie Sie jetzt in Sachen Immobilienrettung am besten vorgehen und die kommenden Wochen effektiv nutzen, zeigen Ihnen unsere Experten auf. Aktuell ist neben dem Kunstbereich insbesondere die Gastronomie und Hotellerie betroffen. Ebenso Veranstalter.
Fraglich bleibt, in wieweit die zugesagten staatlichen Hilfsgelder letztlich größeren Schaden oder gar einen Bankrott von Betrieben abwenden können.

Darum geht’s

  • Lockdown light: Der 2. Lockdown sieht für den November 2020 weitreichende Beschränkungen vor
  • Was sich ändert, damit sich eine Zwangsversteigerung verhindern lässt
  • Was es nun in Sachen Immobilienrettung zusätzlich zu beachten gibt

Gemeinsam das Beste aus der Situation machen ist nun angesagt. Wir sind für Sie da!

Industrie und Handel sind von der Verordnung vom 2. Lockdown weitestgehend verschont geblieben, da sie auch während des Novembers unter Auflagen größtenteils ihren Betrieb aufrecht erhalten können. Doch wenn die Kaufkraft schwindet, oder Menschen aufgrund von Verunsicherung nicht einkaufen gehen und Zuhause bleiben, dürfte sich auch dieser Sektor betroffen zeigen. Die Corona-Krise und ihre Auswirkungen sind unberechenbar und fraglich bleibt, ob Anfang Dezember die Gastronomie und Hotellerie, sowie die Kunstbranche oder Fitnessstudios wieder öffnen können, oder ob es möglicherweise zu einer Verlängerung des Lockdown “light” bzw. zu einem harten Lockdown kommt.

Wenn ab Montag, den 02. November 2020 wieder dicht gemacht wird stellt sich Vielen die Frage, wie es nun weitergehen soll.

Betreiber von Restaurants, Hotels und Künstler brauchen gerade in Krisenzeiten ein tragbares Konzept, wenn es um die Rettung ihrer Existenz und Immobilie geht. Zu den herkömmlichen Faktoren im Rahmen einer Immobilienrettung ist nun ein weitestgehend unberechenbarer Punkt hinzu gekommen: COVID-19.

Bei Selbständigen fokussieren wir das Augenmerk auf den administrativen und unternehmerischen Bereich, damit der Sanierungsfähigkeit ein bestmögliches Fundament zugrunde gelegt wird. Im weiteren Verfahren werden neben den herkömmlichen und bewährten Maßnahmen, mit denen wir Zwangsversteigerungen verhindern, unsere bisherigen Erkenntnisse aus der Immobilienrettung während der letzten Monate der Corona-Krise verwendet. Hierfür nutzen wir ein speziell von uns ausgearbeitetes Konzept.

Für Angestellte und Privatpersonen im Allgemeinen, die von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronapandemie betroffen sind, bieten wir alle Leistungen in erweiterter Form, angelehnt an die Besonderheiten der aktuellen Entwicklungen und Geschehnisse.

Am besten, Sie sprechen uns möglichst frühzeitig an. Unsere Experten sind gerne für Sie da.

Weitere Informationen:

» Hilfe bei Zwangsversteigerung: Seriös & 100% spezialisiert
» Zwangsversteigerung verhindern & Immobilie retten
» Zwangsversteigerung abwenden: 24h ZV-Sofort-Check


Kontaktieren Sie uns noch heute ☎ 089 / 125013800

Rufen Sie uns jetzt an oder senden Sie uns Ihre Anfrage online!
Die Datenschutzerklärung finden Sie hier!